Menü
Mitarbeiterbefragung im Industriellen Bereich zwei orange Bauarbeiterhelme

Mitarbeiterbefragung in der Industrie

Hürden und Fallstricke vermeiden
Home » Fachwissen » Employee Feedback » Mitarbeiterbefragung in der Industrie

Eine Mitarbeiterbefragung im Produktionsbereich durchführen

 

Eine Mitarbeiterbefragung im industriellen Bereich ähnelt in vielen Punkten einer klassischen Mitarbeiterbefragung.  Durch den starken Fokus auf den Produktionsbereich und dessen spezifische Herausforderungen gibt es im Befragungsprozess jedoch entscheidende Unterschiede. Grundsätzlich versucht ein Unternehmen mit einer Mitarbeiterbefragung die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern. Dies liegt zum einen daran, dass Mitarbeiter zunehmend als wichtigster Leistungsfaktor im Unternehmen betrachtet werden. Zum anderen gehen Motivation und Engagement der Mitarbeiter eng mit dem effizienten und kundenorientierten Handeln einher und tragen somit auch zum Erfolg des Unternehmens bei. Deshalb ist es sinnvoll, regelmäßig eine Mitarbeiterbefragung durchzuführen. Dies gilt auch für den industriellen Bereich. Für den Erfolg der Befragung ist es wiederum wichtig, sämtliche Besonderheiten zu kennen oder mit einem professionellen Partner zusammenzuarbeiten.

Professionelle Mitarbeiterbefragung mit Rogator

Mehr erfahren

Welche Vorteile hat eine Industrie-fokussierte Mitarbeiterbefragung?

 

Die Mitarbeiterbefragung in der Industrie bringt eine Reihe an Herausforderungen mit sich (siehe unten). Hat ein Unternehmen diese überwunden, kann es große Vorteile aus der Befragung ziehen, die bei der Weiterentwicklung des Unternehmens helfen. Eine Mitarbeiterbefragung mit Standardthemen wird daher im industriellen Bereich auf Seiten des Unternehmens wenig oder eben nicht die relevanten Erkenntnisse bringen und somit auch nicht den Bedürfnissen der Mitarbeiter gerecht werden. Mit einer Mitarbeiterbefragung, die speziell an den Produktionsbereich angepasst ist, können Unternehmen höhere Rücklaufquoten und damit einen größeren Erkenntnisgewinn erzielen. Neben den höheren Rücklaufquoten kann das Vertrauen und das Commitment für die Umsetzung des Projekts und der Folgeprozesse gesteigert werden.

 

Ziele einer Mitarbeiterbefragung in der Industrie

 

Wie bereits erwähnt, ist ein Ziel in aller Regel die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern. Weitere Ziele können z.B. die Optimierung der Arbeitsbedingungen, die Verbesserung der Zusammenarbeit und Kommunikation oder die effizientere Gestaltung der Arbeitsabläufe sein. Dies kann mit verschiedenen Aspekten kombiniert werden, um Stärken und Schwächen hervorzuheben und verschiedene Sachverhalte zu beleuchten. Primär sollten sich die Themenbereiche eines Mitarbeiterfeedbacks nach dem Informationsbedürfnis des Managements richten und nicht nach den persönlichen Interessen der Mitarbeiter.

 

Speziell im industriellen Bereich kann die Auseinandersetzung mit folgenden Themen von höherer Wichtigkeit sein:

  • Arbeitsbedingungen
  • Arbeitszeitregelungen
  • Psychosoziale Belastungsfaktoren
  • Physische Gefährdungen
  • Betriebsrat
Ziele einer Mitarbeiterbefragung im industriellen Bereich Dartpfeil deutet auf Zielscheibe

Übliche Themenbereiche einer Mitarbeiterbefragung sind folgende:

  • Gesamtzufriedenheit
  • Motivation / Identifikation
  • Information / Kommunikation
  • Zusammenarbeit / Kollegen
  • Aufgaben / Tätigkeiten
  • Direkte Führungskraft / Führungsverhalten
  • Unternehmensstrategie / Geschäftsführung
  • Verbesserungen für das Unternehmen / Innovation
  • Umgang mit Veränderung / Change / Agilität / Digitalisierung

Herausforderungen

Die offensichtlichste Einschränkung bei einem Mitarbeiterfeedback in der Industrie ist die eingeschränkte oder gar nicht gegebene Erreichbarkeit gewerblicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über elektronische Medien, weshalb eine Anwendung geeigneter Kommunikationsmaßnahmen unbedingt nötig ist. Hier wird ein hybrides Umfragedesign empfohlen, das sowohl digitale (Online-Umfrage)  als auch analoge (Paper-Pencil-Befragungen bzw. Papier-Befragungen) Durchführung erlaubt. Auf diese Weise lassen sich der Verwaltungs- und Produktionsbereich einfacher abdecken.

 

Da sich die Zielgruppe der Befragung aus verschiedenen Arbeitsbereichen (wie z.B. der Produktions oder der Administration) zusammensetzt, ergeben sich folgenden Herausforderungen:

Mitarbeiterbefragung im industriellen Bereich Herausforderungen
  • der Zugang zur Befragung für alle Personen und Teilnahmemöglichkeiten: sowohl über elektronische und nicht-elektronische Medien
  • die besondere Betonung des Themas Anonymität: hierzu zählen die Datenschutzaufklärung und „greifbare“ Anonymitätsmaßnahmen z.B. die Möglichkeit den Zugangscode zur Befragung mit Kollegen tauschen zu können
  • die Eignung des Fragebogens für alle Zielgruppen: hier sind die oben bereits erwähnten Inhalte wichtig, die insbesondere für den Produktionsbereich relevant sind, wie psychische Belastungen, Arbeitsbedingungen
  • die Anwendung verschiedener Sprachen: häufig stößt man im Produktionsbereich auf Sprachbarrieren. Es ist wichtig, die Fragen verständlich zu formulieren bzw. in verschiedenen Sprachen anzubieten
  • das Projektmanagement im internationalen Kontext und über die Standorte hinweg
  • die Verteilung der Auswertung und Reports: die Lieferung und Verteilung der Ergebnisberichte
  • die Maßnahmenplanung und Folgeprozesse: die Befragung von unterschiedlichen Bereichen führt zu unterschiedlichen Maßnahmen und Folgeprozessen

Wie läuft eine Mitarbeiterbefragung im Industriekontext ab?

Vorbereitung und Planung

 

Bei einer Mitarbeiterbefragung in der Industrie ist besonders die Vorbereitung und Planung wichtig. Im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Mitarbeiterbefragung bedeutet eine Mitarbeiterbefragung in der Industrie einen höheren Planungsaufwand, da in diesem Umfeld ganz besondere Bedingungen gelten, die berücksichtigt werden sollten. Beispielsweise ergibt es wenig Sinn, die Verwaltung über physische Gefährdungen oder Belastungen durch Schicht- und Akkordarbeit zu befragen. Besondere Bedingungen bedeuten auch die Verwendung von Kommunikationselementen wie Flyer und Plakate, weil die Zielgruppe nur einschränkt auf E-Mail oder Intranet zugreifen kann.

 

Für eine erfolgreiche Durchführung werden in dieser Phase folgende Aspekte besprochen:

  • Festlegung der Projektziele und -inhalte
  • Einbindung relevanter Personengruppen z.B. Betriebs-/Personalrat
  • Abstimmung der Kommunikationsstrategie
  • Besprechung des Fragebogenaufbaus und -inhalts
  • Anonymität und Datenschutz
  • Auswertungskonzept
Team Besprechung Mitarbeiterbefragung im industriellen Bereich

Durchführung

 

Für die Durchführung sollten frühzeitig verschiedene Personengruppen und Funktionen in den Prozess einbezogen werden, um von Anfang an ein gutes Fundament zu schaffen und Zurückhaltung gegenüber Befragungen zu vermeiden.

 

Um ein höheres Commitment der beteiligten Gruppen bei der Umsetzung zu bewirken, sollten vor und nach der Befragung geeignete Kommunikationsmaßnahmen durchgeführt werden.

 

Hierbei zu beachten ist auch das richtig Maß der Kommunikation: Zu viel Kommunikation kann auch als negativ bewertet werden.

Employer Value Proposition Personen mit Puzzleteilen

Auswertung und Folgeprozesse

 

Es empfiehlt sich bei der Auswertung, die Ergebnisse auf Team-Ebene zu besprechen, denn nur so lassen sich die Stellen identifizieren, an denen in der Regel, die Optimierungspotenziale bestehen. Für eine übersichtliche Darstellung der Ergebnisse kann ein Dashboard verwendet werden. Der Datenschutz darf auch bei tiefgehender Analyse nicht vernachlässigt werden.

 

Ein zentraler Aspekt ist auch die Aufklärung der Mitarbeiter über die geplanten und umgesetzten Folgemaßnahmen. Diese müssen von den Führungskräften dokumentiert und kommuniziert werden. Nur dann werden die Maßnahmen positiv mit der Mitarbeiterbefragung verknüpft.

Weitere Informationen zur Mitarbeiterbefragung mit Rogator

Mehr erfahren
360-Grad-Feedback

Mitarbeiterbefragung von Experten

Sie wollen eine Mitarbeiterbefragung in einem Industrieunternehmen durchführen, um Stärken und Schwächen aufzudecken?

 

Rogator unterstützt Sie bei der Durchführung Ihrer Mitarbeiterbefragung und steht Ihnen als erfahrener Partner bei jeder Stufe im Befragungsprozess gerne mit unserem langjährigen Know-how zur Seite.

Jetzt kostenlos informieren
Kontakt Software

Sie haben Fragen zu unserer Software? Hinterlassen Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihrem Anliegen und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Software

Innovative Software für Ihre Befragungen

Beratung

Ein starkes Team kümmert sich um Ihre Anliegen

Kundenfokus

Unsere Lösungen sind flexibel und kundenorientiert

*Pflichtfelder
Kontakt Customer Feedback

Hinterlassen Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihrem Anliegen und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Software

Innovative Software für Ihre Befragungen

Beratung

Ein starkes Team kümmert sich um Ihre Anliegen

Kundenfokus

Unsere Lösungen sind flexibel und kundenorientiert

*Pflichtfelder
Kontakt Employee Feedback

Hinterlassen Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihrem Anliegen und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Software

Innovative Software für Ihre Befragungen

Beratung

Ein starkes Team kümmert sich um Ihre Anliegen

Kundenfokus

Unsere Lösungen sind flexibel und kundenorientiert

*Pflichtfelder
Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Produkten und/oder Dienstleistungen? Hinterlassen Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihrem Anliegen und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Software

Innovative Software für Ihre Befragungen

Beratung

Ein starkes Team kümmert sich um Ihre Anliegen

Kundenfokus

Unsere Lösungen sind flexibel und kundenorientiert

*Pflichtfelder
Sprechen Sie uns an!
Tel. 0911 / 8100 550