Mitarbeiterbefragung Fragebogen: Das sollten Sie beachten

24.01.2018
Mitarbeiterbefragung Fragebogen

Der Fragebogen ist das Herzstück einer Online-Mitarbeiterbefragung. Seine optische Gestaltung, Nutzerfreundlichkeit sowie Länge sind drei wesentliche Aspekte, die zum Erfolg einer Umfrage beitragen. Aus diesem Grund möchten wir diese Punkte näher beleuchten.

 

Mitarbeiterbefragung Fragebogen: Design

 

Die optische Gestaltung des Online-Fragebogens richtet sich nach dem Zweck der Befragung. Bedeutsam ist, dass der Fragebogen zur vollständigen Teilnahme motiviert. Verwenden Sie ein harmonisches, gut lesbares Layout und vermeiden Sie zu grelle Farben. Gleichzeitig sollte der Teilnehmer Freude bei der Bearbeitung haben. Ein interessantes und cleveres Design ist dabei das A und O. Zuviel lenkt allerdings wieder vom eigentlichen Kern der Umfrage ab. Finden Sie also ein gutes Mittelmaß.

Für das Design gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Entweder Sie nutzen das Corporate Design Ihres Dienstleisters oder Ihres Unternehmens. Die gewählte Variante richtet sich danach, welche Kommunikationsstrategie Sie insgesamt für Ihre Mitarbeiterbefragung wählen. Die Rogator AG besitzt Erfahrungswerte aus unzähligen Projekten und berät Sie hierzu gerne. Die Anpassung des Fragebogen Designs ist mit unserer Befragungsoftware G3plus in jedem Fall ein Kinderspiel.

 

Mitarbeiterbefragung Fragebogen: Nutzerfreundlichkeit

 

Damit der Nutzer die Befragung nicht vorzeitig abbricht, ist es wichtig, dass der Fragebogen leicht bedienbar und nutzerfreundlich gestaltet ist. Die Befragung sollte auch von weniger technisch-versierten Menschen leicht ausgefüllt werden können. Achten Sie auf kurze Ladezeiten und vermeiden Sie Fehler in der Darstellung. Stellen Sie eine Fortschrittsanzeige zur Verfügung, so vermeiden Sie nachweislich Frustrationsabbrüche, die sonst oftmals gegen Ende des Fragebogens stattfinden. Dies betrifft insbesondere lange Fragebögen. Ein weiteres Merkmal eines nutzerfreundlichen Online-Fragebogens ist, dass die Teilnehmer die Befragung unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen können. So muss ein Mitarbeiter bei einer Unterbrechung nicht komplett von vorne anfangen.

 

Mitarbeiterbefragung Fragebogen: Länge

 

Wie lang soll ein Fragebogen einer Mitarbeiterbefragung sein? Diese Frage wird uns im Rahmen von Beratungsgesprächen häufig gestellt. Ein Fragebogen einer Mitarbeiterbefragung darf zwar länger als ein Fragebogen einer Kundenbefragung sein, doch sollten Sie sich bei Ihrer Onlinebefragung nicht dazu verleiten lassen, viele Themen mit einem Fragebogen abdecken zu wollen. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf eine klare Zielsetzung und behandeln Sie andere wichtige Themen lieber in weiteren Befragungen. Das Ausfüllen des Fragebogens sollte nicht wesentlich mehr als 15 Minuten in Anspruch nehmen. Ein Teilnehmer einer Online-Mitarbeiterbefragung schafft erfahrungsgemäß pro Minute je nach Fragestellung etwa 2-3 Fragen. Daraus ergibt sich eine typische Fragebogenlänge von 20-50 Fragen.

 

 

Fazit: Der Fragebogen ist das Herzstück Ihrer Mitarbeiterbefragung

 

Jede Mitarbeiterbefragung steht und fällt mit dem Fragebogen. Es ist nicht nur wichtig, einen methodisch sauberen Fragebogen zu erstellen und die richtigen Fragen auszusuchen: Auch das Fragebogendesign, die Nutzerfreundlichkeit und die Länge des Fragebogens sind entscheidend für hohe Rücklaufquoten.

Sie planen eine Mitarbeiterbefragung?

Gerne beraten unsere Experten aus dem Bereich Employee Research Sie hinsichtlich der geeigneten Vorgehensweise für Ihr Unternehmen!

Jetzt Kontakt aufnehmen!