360-Grad-Feedback – Fragenkatalog und Inhalte

13.04.2018

Was sollte ein 360-Grad-Feedback für Führungskräfte beinhalten?

 

Je nach Betrieb und Organisationsstruktur können 360-Grad-Feedbacks unterschiedlich strategisch fokussiert sein. Mit dem entsprechenden Fragenkatalog können Führungskräfte und Führungskulturen anhand von Selbst- und Fremdbild aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet oder aber speziell auf einzelne Aspekte und Kompetenzen hin beurteilt werden.

 

 

Für Unternehmen, welche konkrete Führungsprinzipien vertreten und nach außen kommunizieren, bietet das 360-Grad-Feedback die Möglichkeit zur Überprüfung, ob und in welchem Umfang diese Prinzipien im Arbeitsalltag von den Führungskräften (vor-)gelebt und von den Mitarbeitern und Kollegen wahrgenommen werden.

 

 

Bei der Erstellung eines Fragenkatalogs empfiehlt es sich vom Allgemeinen ins Spezielle vorzugehen. Überlegen Sie sich zunächst welche Kategorien/Kompetenzen für Ihr 360-Grad-Feedback relevant sind. Jede Kategorie besteht aus einer Reihe von Einzelaspekten (Items). Versuchen Sie die Verhaltensweisen einer Führungskraft in diesen Aspekten auszudrücken.

 

 

Fragenbeispiele für 360-Grad-Feedbacks

 

Denkbare Fragestellungen für einzelne Themenbereiche könnten z.B. lauten:

 

Teamfähigkeit/Führungsstil

 

Wie häufig beobachten Sie die folgenden Verhaltensweisen bei XY?

 

  • XY vertritt offen ihre/seine Meinung und bekennt sich zu eigenen Ansichten.
  • XY informiert zeitnah und klar über Gründe und Ziele von Entscheidungen/Handlungen.
  • XY äußert Kritik sachlich und nicht persönlich angreifend.
  • XY äußert Kritik direkt und nicht öffentlich.
  • XY unterstützt andere, auch ohne dass sie/er dazu aufgefordert wird.

 

Antwortmöglichkeiten

  • Fast nie
  • Selten
  • Manchmal
  • Häufig
  • Fast immer
  • Nicht bewertbar

 

Kommunikation

 

Wie häufig beobachten Sie die folgenden Verhaltensweisen bei XY?

  • XY kennt und nennt die Zielsetzung von Meetings.
  • XY formuliert Gedanken und Sachverhalte klar, verständlich und prägnant.
  • XY vermittelt die Kernaussage so, dass sie bei den Adressaten ankommt und „etwas bewirkt“.
  • XY ermutigt andere ihren Standpunkt zu vertreten, selbst wenn sie anderer Meinung sind.
  • XY hat ein Verständnis für die Menschen in ihren unterschiedlichen persönlichen und beruflichen Situationen.
  • XY kommuniziert direkt und persönlich.

 

 

Antwortmöglichkeiten

  • So gut wie nie (≤ 10%)
  • Selten (ca. 20%)
  • Manchmal (ca. 40%)
  • Oft (ca. 60%)
  • Meistens (ca. 80%)
  • So gut wie immer (≥ 90%)
  • Nicht bewertbar

 

Unternehmerisches Denken/ Kundenorientierung

 

Bitte wählen Sie zu jedem Statement eine der folgenden Aussagen

  • XY handelt gemäß der Unternehmens-/Bereichsstrategie ergebnisorientiert und leistet einen unternehmerischen Beitrag.
  • XY denkt und arbeitet vorausschauend und ganzheitlich.
  • XY ergreift die Initiative, um außergewöhnliche und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen.
  • XY erkennt Chancen und Risiken und entwickelt Produkte und Prozesse zum Nutzen unserer Kunden.
  • XY fokussiert sich kontinuierlich auf das Kundenerlebnis.

 

 

Antwortmöglichkeiten

  • erfüllt
  • überwiegend erfüllt
  • teilweise erfüllt
  • überwiegend nicht erfüllt
  • nicht erfüllt
  • keine Angabe

 

 

Offene Fragen bei dem 360-Grad-Feedback?

 

Um im Rahmen eines 360-Grad-Feedbacks auch die Hintergründe zu erfahren, wie die Bewertungen und Einschätzungen der Feedbackgeber zustande kommen, empfiehlt es sich zu den jeweiligen Themenblöcken zusätzlich offene Textfelder anzubieten. So haben die Feedbackgeber die Möglichkeit, persönliche Erfahrungen oder Situationen zu schildern, welche sie zu Ihrer Einschätzung bewogen haben.

 

 

 

Kennen Sie schon unsere Software für 360-Grad-Feedbacks? Sehen Sie mehr dazu in diesem Video

 

Sie möchten einen 360-Grad-Feedback Fragenkatalog erstellen?

Unsere Experten beraten Sie gerne von der Konzeption bis hin zur Auswertung der Befragung.

Jetzt Kontakt aufnehmen!