Studie "MobilitätsTRENDS 2016" beleuchtet

Neuwagenkauf und Abgasskandal

Studie "MobilitätsTRENDS 2016" beleuchtet

Reisen mit dem Fernlinienbus (FLB): Vergleichende Analyse für die D-A-CH-Region

Experimental-Designs als (neue) Basis der Marketingforschung

Präsentation vom Rogator Kunden - und Gästetag 2016

 

Hr. Prof. Dr. Krämer präsentierte

· Robustheit des Preisimages bei Angebotswerbungen

· VCD-Studie und das Preissystem der Bahn

· Preismodelle und die Sicht der Verbraucher


Studie „Pricing Lab 2016“ beleuchtet

Robustheit von Imagewirkungen bei Preisanzeigen

 

Die Vielzahl möglicher Einflussfaktoren, die im Rahmen des verhaltensbasierten Preismanagements diskutiert werden, verunsichert Preismanager zunehmend – Basierend auf einer empirischen Studie werden Mythos und Realität zur Beeinflussbarkeit des Preisimages untersucht – Das ernüchternde Ergebnis: Die Preiswahrnehmung von Verbrauchern ist robuster, als allgemein hin angenommen.


Studie „Pricing Lab 2016“ beleuchtet

Preiswettbewerb zwischen Ryanair und Eurowings

 

Lufthansa-Tochter Eurowings mit schwerem Stand gegen Ryanair

Die Ankündigung von Ryanair, den Marktanteil in Deutschland von 5% (2015) auf 20% (2020) auszudehnen, setzt die Flugpreise unter Druck. Schließlich richtet sich die Kampfansage an die großen deutschen Low-Cost-Carrier AirBerlin und Eurowings.


Studie „Pricing Lab 2.0 (2016)“ beleuchtet

Preiserwartung und Zahlungsbereitschaften bei Low-Cost-Airlines

Studie „MobilitätsTRENDS 2016“ beleuchtet

Nachfrageverlagerung von der Bahn zum Fernbus im deutschsprachigen Raum (D-A-CH-Gebiet)

Innerhalb der D-A-CH-Region zeigen sich relativ robuste Substitutionsbeziehungen zwischen Bahn und Fernlinienbus. 20 Mio. Fahrten mit dem Fernlinienbus in Deutsch-land bedingen im Personenverkehr der Bahn Umsatzverluste von mehr als 200 Mio. EUR.


MobilitätsTRENDS 2016

Reisen mit dem Fernlinienbus: Vergleichende Analyse für die D-A-CH-Region

Studie „MobilitätsTRENDS 2015“ beleuchtet

Nutzer von Fernlinienbusreisen im deutschsprachigen Raum (D-A-CH-Gebiet)

Innerhalb der D-A-CH-Region erreicht Deutschland den höchsten Anteil an Fernlinienbus-Nutzern – länderübergreifende Analyse zeigt unterschiedliche Nutzerstrukturen, aber auch Gemeinsamkeiten.


Studie „MobilitätsTRENDS 2015“ beleuchtet

Überragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bei Fernlinienbussen, aber auch Fragilität des Geschäftsmodells

Überragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bei Fernlinienbussen, aber auch fragiles Geschäftsmodell in Hinblick auf die Wirtschaftlichkeit

Im Vergleich der Verkehrsmittel wird der Fernlinienbus zum Benchmark bei der Bewertung des Preis-Leistungs-Verhältnisses / Diese Position wird allerdings teuer erkauft: Der verschärfte Preiskampf ist weniger durch die Verbraucher, sondern vielmehr durch die Anbieter getrieben und gefährdet eine nachhaltige Rentabilität.


Studie „MobilitätsTRENDS 2015“ beleuchtet

Unterschiedliches Entscheidungsverhalten beim Tanken in der DACH-Region

Die deutschen Autofahrer sind besonders preissensibel: Studie beleuchtet Entscheidungsverhalten beim Tanken in Deutschland, Österreich und der Schweiz Zeitpunkt des Tankens wird in Deutschland besonders stark durch wahrgenommene Preisveränderungen bestimmt / Mehr als jeder zweite Autofahrer würde einen Umweg in Kauf nehmen, um einen günstigen Preis zu realisieren / Autofahrer sehen innovative Preismodelle kritisch


Studie „MobilitätsTRENDS 2015“ beleuchtet

Neues Preismodell von Shell

Autofahrer sehen das neue Preismodell von Shell kritisch

Hoher Bekanntheitsgrad der Werbekampagne („Das Leben ist zu kurz, um Benzin-preise zu vergleichen“) / Begrenztes Interesse der Autofahrer am Shell-Preismodell / Neues Preismodell polarisiert auch bei Shell-Kunden.


MobilitätsTRENDS

Jährliche Studie zur Ermittlung und Bewertung von Trends im Mobilitätsmarkt

Die Studie „MobilitätsTRENDS“ wird seit 2013 gemeinsam mit der exeo Strategic Consulting AG durchgeführt. Im Studienfokus liegen Einstellung und Nutzungsverhalten  verschiedener Verkehrsmittel wie Fernlinienbusse oder Bahnen. Beleuchtet werden aber auch Themen wie Carsharing oder alternative Antriebe bei PKW. Hier finden Sie Auszüge aus den Studien; ausführliche Informationen zu den einzelnen Themen können bei exeo oder Rogator angefordert werden.


Wie sich unsere Mobilität verändert! Präsentation vom Kunden - und Gästetag 2015

Hr. Prof. Dr. Krämer präsentierte ein Kontinuierliches Qualitätsmonitoring der MobilitätsTRENDS von 2013 – 2015.

Studie zum Thema Fernlinienbusse

Durch die Liberalisierung des Angebots an Fernlinienbussen ist der Mobilitätsmarkt in Deutschland deutlich in Bewegung geraten. Die Studie MobilitätsTRENDS zeigt, wie sich Potenzial, Mobilitätsstrukturen und Verkehrsmittelwahlverhalten nachhaltig verändern: Fernbusanbieter profitieren von einer breiten, über einzelne Marktsegmente hinausgehenden Akzeptanz in der mobilen Bevölkerung.


Studie zum Thema Bahn

Preis-Leistungsbewertung von Bahnen in der D-A-CH-Region

In dieser Studie bewerteten circa 4.500 Personen aus Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz das Verkehrsmittel Bahn in ihrem Wettbewerbsumfeld. Die Studie zeigt, dass die allgemeinen Preissteigerungen insbesondere bei der Bahn wahrgenommen werden. Besonders betroffen ist davon die Bahn in der Schweiz.


Studie zum Thema PKW

Pkw-Kaufabsicht und Kaufprozess

Die Studie untersucht mehrere Aspekte des Themas "Pkw-Kauf und Kaufprozess": vom Elektro-Motor als alternativen Antrieb, der Markenerwägung beim Neuwagenkauf, der Nutzung des Internets (Informationsbeschaffung und Online-Kauf) oder der zunehmenden Bedeutung von Fahrzeugsicherheitstechnik.


Studie zum Thema Carsharing

Ergebnisse der MobilitätsTRENDS-Studie 2013

„Aktuell liegt die Nutzungsquote für Carsharing bei ca. 2%. Immerhin 13% der Befragten geben an, dass sie Carsharing kennen und für sie eine Nutzung in Frage kommt. Demnach hat das Angebot an Carsharing das Potenzial für weiteres Wachstum. Dieses ist allerdings begrenzt, solange nur Teilsegmente der Bevölkerung bewusst auf den Besitz eines Pkw verzichten und Carsharing-Angebote noch relativ unbekannt sind. Noch ist die Bindung der Deutschen an das 'geliebte Auto' vergleichsweise hoch, auch wenn in der öffentlichen Diskussion und in Studien von Trendforschern ein anderer Eindruck erweckt wird." (Durchführung der Studie: April/Mai 2013)

Prof. Dr. Andreas Krämer

Auszug Kundenliste

weitere Referenzen »