Mitarbeiterzufriedenheit & Loyalität

Wie Sie Ihre Mitarbeiterzufriedenheit steigern können
Home » Fachwissen » Fachwissen Employee Research » Mitarbeiterzufriedenheit & Loyalität

Vom hohen Stellenwert der Mitarbeiterzufriedenheit und -loyalität

Verluste in dreistelliger Milliardenhöhe: Darauf wird das jährliche Minus an Produktivität deutschlandweit beziffert – verursacht durch mangelndes Engagement unzufriedener Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Mitarbeiterzufriedenheit hat also einen immens hohen Stellenwert, der weit über die Stimmung in der Kaffeeküche hinausgeht. Tatsächlich beeinflusst sie die Umsatzzahlen eines Unternehmens oder bestimmt sogar über dessen Untergang. Eine Investition in die Mitarbeiterzufriedenheit und -loyalität zahlt sich aus.

Mit Rogator die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter verbessern

Jetzt kostenlos informieren
Zufriedene Mitarbeiter

Die Vorteile hoher Mitarbeiterzufriedenheit

Letztendlich geht es bei der Mitarbeiterzufriedenheit um die wirtschaftlich stabile Zukunft eines Unternehmens. Auf den Punkt gebracht könnte man sagen: Höhere Mitarbeiterzufriedenheit korreliert unmittelbar mit höheren Gewinnen.

Die Vorteile glücklicher Mitarbeiter wirken sich auf alle Geschäftsebenen aus:

  • Weniger krankheitsbedingte Fehlzeiten
  • Geringere Fluktuation und Wissensabwanderung (Brain Drain)
  • Mehr Kreativität und Innovationen
  • Höheres Engagement und größere Loyalität
  • Besseres Unternehmensimage = stärkere Marke, größerer Marktanteil, höhere Umsätze und einfachere Rekrutierung von neuem Personal

Auch die ausgeklügeltsten Marketingstrategien würden keine Wirkung zeigen ohne motivierte Menschen, die sich damit identifizieren und gemeinsam den Erfolg des Unternehmens vorantreiben wollen. Wer sich mit seinem Betrieb identifiziert, bringt sich stärker ein und behält auch in wirtschaftlichen Durststrecken ein hohes Arbeitsniveau bei. Gerade in Zeiten von Fachkräftemangel ist es von besonderer Bedeutung, seine Mitarbeiter zu halten und in sie zu investieren.

Mitarbeiterzufriedenheit und Engagement

Was macht Mitarbeiter glücklich?

Was genau das Personal zufrieden und erfüllt macht, ist einem Wandel unterworfen. Heute sind ein fester Arbeitsvertrag und eine solide Bezahlung allein oft nicht mehr ausschlaggebend. Denn einerseits ist eine wirtschaftliche Grundsicherung gegeben und andererseits bedingt das bereits genannte Schlagwort des Fachkräftemangels, dass Arbeitnehmer zwischen vielen verschiedenen Unternehmen auswählen können. Während jeder einzelne Mitarbeiter selbstverständlich individuelle Erwartungen und Wünsche hat, gelten einige Aspekte über alle Unternehmen hinweg:

  • Respekt und Wertschätzung
  • Anspruch und Aufgabenvielfalt
  • Gemeinschaftliches Betriebsklima

Als Arbeitgeber sind Sie dann attraktiv, wenn Mitarbeiter sich bei Ihnen weiterentwickeln können, wenn sie Sinn in ihrer Tätigkeit sehen, das Gefühl haben gemeinsam an etwas Größerem zu arbeiten und sich wahrgenommen fühlen.

Wie wird Mitarbeiterzufriedenheit gemessen?

Um Maßnahmen zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit ergreifen zu können, ist es obligatorisch, zunächst den Ist-Zustand festzustellen. Nur auf dem realistischen Fundament messbarer Daten kann den tatsächlichen Bedürfnissen zielführend und ökonomisch begegnet werden. Zur Erfassung des aktuellen Status gibt es zwei Herangehensweisen: die indirekte und die direkte.

Die indirekte Erfassung sammelt Daten und Fakten unter anderem zu folgenden Kennziffern:

  • Krankheitsbedingte Fehlzeiten
  • Fluktuationsgrad
  • Einstellungserfolge
  • Performance/Fehlerrate

Dies liefert erste Anhaltspunkt zu den Schwachstellen. Die wertvollsten Ansätze zur Entwicklung konkreter Strategien erhalten Sie natürlich von Ihren Mitarbeitern selbst. Um deren Bedürfnisse mess- und vergleichbar zu erfassen, bietet sich eine direkte Erfassung in Form einer Mitarbeiterbefragung an.

Diese dreht sich beispielsweise um folgende wichtige Themenkomplexe:

  • Führungskraft und Führungsstil
  • Aufgaben und Anspruch
  • Arbeitsbedingungen und Entlohnung
  • Weiterbildung und Personalentwicklung
  • Kommunikation und Zusammenarbeit

 

Mitarbeiterzufriedenheit kontinuierlich messen!

So wie sich Unternehmensziele und -strukturen wandeln können, so verändern sich auch das Personal und seine Ansprüche. Eine Mitarbeiterbefragung sollte deshalb regelmäßig durchgeführt werden, um Stimmungstiefpunkten vorzubeugen und rechtzeitig geeignete Schritte zur Steigerung der Zufriedenheit gehen zu können. Denn begeisterte Mitarbeiter und deren Loyalität sind eine der stärksten Säulen eines Unternehmens.

Mitarbeiter_gluecklich

Mitarbeiterzufriedenheit messen von Experten

Wie zufrieden sind die Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen?  Welche Vorstellungen und Erwartungen haben Sie gegenüber Ihrem Unternehmen? Die Zufriedenheit der Mitarbeiter trägt unmittelbar zum Erfolg Ihres Unternehmens bei.

 

Rogator unterstützt Sie bei der Steigerung Ihrer Mitarbeiterzufriedenheit.

Jetzt kostenlos informieren