Home » Market Research » Werbewirkungsmessung

Werbewirkungsmessung

Wie wirkt meine Werbung?

Kampagnentest Reichweite

Um die Werbewirkung, welche weder direkt messbar noch beobachtbar ist, beschreibbar zu machen, werden Variablen (Indikatoren) zur Werbewirkungsmessung eingesetzt. Man unterscheidet hierbei die kognitive, affektive und konative Komponente der Werbewirkung.

 

Wenn Sie feststellen möchten, wie Ihre Werbemaßnahmen auf Ihre (potenzielle) Kunden wirken und welche Veränderungen sich durch den Einsatz gezielter Kampagnen ergeben, empfiehlt es sich, eine Werbewirkungsmessung durchzuführen. Gerne betreuen wir Ihr Projekt.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Die unterschiedlichen Kompontenten setzen sich wie folgt zusammen:

 

Kognitive Komponente:

  • Aufmerksamkeit
  • Werbeerinnerung (spontan oder gestützt)
  • Verständlichkeit der Werbung
  • Bekanntheit der Marke

Affektive Komponente:

  • Gefühlslagen oder Einstellungen, die durch Werbung beim Konsumenten ausgelöst werden
  • Interesse am Produkt
  • Bewertung und Image der Marke/des Unternehmens
  • Sympathie (Likeability) der Marke
  • Überzeugungskraft der Werbung oder die Kaufbereitschaft/Relevant Set der Kunden

Konative Komponente:

  • Verhalten der Konsumenten, welches durch Werbemaßnahmen beeinflusst werden kann
  • Initiierte Handlungsabsichten oder -durchführungen
  • Verwendung des beworbenen Produkts

Vorteile einer Werbewirkungsanalyse

  • Erfolg von Werbemaßnahmen

    Durch die vorgeschaltete Analyse können Sie Ihre Werbemaßnahmen vor dem Launch verbessern

  • Erhöhte Erinnerungsleistung

    Je besser die Werbung, desto mehr werden sich Ihre (potenziellen) Kunden daran erinnern

  • Verkaufsförderungen

    Letztlich soll Werbung zur Erhöhung des Profits beitragen. Je wirkungsvoller die Maßnahme, desto höher ist in der Regel der Umsatz

Gründe für eine Werbewirkungsmessung

Werbewirkungsanalysen geben Antworten auf z. B. folgende Fragestellungen:

  • Welche Medien werden am häufigsten von meiner Zielgruppe genutzt?
  • Wer sieht meine Werbung?
  • Wie häufig sieht dieselbe Person meine Werbung in unterschiedlichen Medien?
  • Welche Reichweite hat meine Werbung?
  • Wie erreiche ich möglichst viele Menschen?
  • Wird meine Werbung spontan erinnert?
  • Wird meine Werbung gestützt erinnert?
  • Werde ich mit Wettbewerbern verwechselt?
  • Wie schneidet der Wettbewerb im Vergleich zu mir ab?
  • Welchen Wiedererkennungswert hat meine Werbung?
  • Hebe ich mich mit meiner Werbung ab?
  • Welche Botschaft hat meine Werbung?
  • Womit werde ich assoziiert? Was versteht der Verbraucher?
  • Ist meine Botschaft verständlich? Kommt sie beim Verbraucher an?
  • Was wird erinnert / kann wiedergegeben werden?

Werbewirkungsanalysen auf verschiedenen Ebenen können ganz spezifische Schwachstellen aufdecken. Je nach Ansatz ist die Betrachtung nur ex post oder auch ex ante möglich, also entweder eine Messung der tatsächlich auftretenden Wirkung nach einer Kommunikationsmaßnahme oder die Analyse der Eignung einer Maßnahme im Vorfeld.

Werbewirkungsmessung durchführen?

Jetzt Kontakt aufnehmen
Werbewirkungsmessung Ablauf

Ablauf einer Werbewirkungsmessung

So funktioniert´s!

Werbeerfolgsmessungen sind in vielen Unternehmen ein wichtiger Baustein, in erster Linie im Konsumgüterbereich. Es hat sich ein Standard bei der Durchführung von Werbewirkungsanalysen etabliert:

  • Schritt 1: Wir erarbeiten mit Ihnen ein übergreifendes Forschungskonzept oder auch den Fragebogen für Ihr Teilprojekt.

 

  • Schritt 2: Über verschiedene Access Panels sprechen wir genau Ihre Zielgruppe für Ihre Umfrage an und überwachen die Studie. Sofern Ihnen eine eigene Kundendatenbank für Marktforschungszwecke zur Verfügung steht, können Ihre Kunden auch direkt und persönlich angesprochen werden.

 

  • Schritt 3: Wir begleiten die Feldphase. Durch unsere hochentwickelte Befragungssoftware G3plus und deren audiovisuelle Fähigkeiten können neben Print- und Webkampagnen auch TV-, Kino- und Hörfunkspots getestet werden.