Home » Employee Research » Klassische Mitarbeiterbefragung » Mitarbeiterzufriedenheit

Wie ist Mitarbeiterzufriedenheit definiert?

... und was dahinter steckt

Mitarbeiterzufriedenheit

Ganz allgemein gehalten geht es bei der Mitarbeiterzufriedenheit um das Befinden des jeweiligen Mitarbeiters hinsichtlich des Arbeitsumfeldes. Fragen wie

  • geht der Mitarbeiter jeden Tag gerne zur Arbeit?
  • erfüllen ihn seine Aufgaben?
  • fühlt er sich gewertschätzt?

könnten beispielsweise Aufschluss über die (Un)Zufriedenheit des Mitarbeiters geben. Meist ergibt sich die Zufriedenheit aus einem Soll-Ist-Vergleich.

Jetzt Projekt anfragen

Messung von Mitarbeiterzufriedenheit

 

Bei einer klassischen Mitarbeiterbefragung stehen in der Regel zwei korrespondierende Konzepte im Mittelpunkt, zum einen die Mitarbeiterzufriedenheit und zum anderen die Mitarbeiterloylität. Die meisten Unternehmen haben aus naheliegenden Gründen das Ziel, beide Faktoren zu erhalten bzw. auszubauen.

 

Die Mitarbeiterzufriedenheit hat einen positiven Effekt auf den Geschäftserfolg eines Unternehmens, sei es aufgrund der höheren Arbeitsproduktivität, wegen des stärkeren Engagements oder dank der geringeren Fluktuation der Mitarbeiter. Zentral ist nun die Frage, von welchen Determinanten die Mitarbeiterzufriedenheit im betreffenden Unternehmen in welchem Ausmaß beeinflusst wird bzw. eventuell sogar gesteuert werden kann. Dies gilt es im Rahmen einer klassischen Mitarbeiterbefragung herauszufinden.

 

 

Messmodelle

Kennzahlen-Modell für Mitarbeiterzufriedenheit

Die wirkungsvollsten Instrumente, um Mitarbeiterzufriedenheit zu messen und zu steigern, sind Mitarbeiterbefragungen. Mit Hilfe dieser Umfragen kann genau ermittelt werden, wie zufrieden die Mitarbeiter mit einzelnen Wohlfühlfaktoren im Unternehmen sind. Aus diesen Informationen lassen sich mit entsprechenden Rechenmodellen Kennzahlen ableiten, die dem Auftraggeber bzw. den Empfängern der entsprechenden Berichte wirklich weiterhelfen, da sie Information aggregieren und interne oder externe Vergleiche sowie eine Priorisierung der Maßnahmen ermöglichen.

 

Ein solches Kennzahlen-basiertes System hat vor allem in großen Unternehmen den Vorteil, dass es sich auf allen Ebenen der Organisation anwenden lässt, von der Abteilungsebene bis zu einer strategischen Geschäftseinheit. Durch diese einheitliche Vorgehensweise wird Vergleichbarkeit und Transparenz geschaffen, zum Nutzen des Kunden.

QR Code Screenshot Beispiel Befragung Mitarbeiterzufriedenheit

Wie sieht eine Befragung zum Thema Mitarbeiterzufriedenheit aus?

Klicken Sie einfach den nachfolgenden Button oder scannen Sie mit Ihrem Smartphone den QR-Code, um sich durch einen Demo-Fragebogen zu klicken. Hierbei handelt es sich jedoch nur um ein einfaches Beispiel mit wenigen Fragen. Wir gestalten Ihre Befragung – inhaltlich und optisch – genau nach Ihren Bedürfnissen.

Jetzt Demo-Umfrage starten

Die Stimme unserer Kunden ist uns wichtig!

Bei der Durchführung unserer weltweiten Mitarbeiterbefragung fühlten wir uns bei unserem Dienstleister Rogator jederzeit gut aufgehoben. Besonders schätzen wir die schnelle Reaktionszeit und Flexibilität auch bei kurzfristigen Änderungen oder Anfragen sowie die hohe Qualität der Leistungen.

- Kevin Smith, Autoneum, Winterthur
Axel Theobald 2

Meistern Sie mit uns die Herausforderung Mitarbeiterbefragung

Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg, analysieren Ihre Bedarfe, setzen die Erhebung kompetent um und liefern anwendungsorientierte Ergebnisse.

Jetzt Kontakt aufnehmen