Mögliche Fragetypen für Kundenbefragungen

Fragetypen Kundenbefragungen

 

Es gibt viele verschiedene Fragetypen, die Sie innerhalb Ihrer Kundenbefragung einsetzen können. Welche die richtige ist, hängt davon ab, was Sie gerne wissen möchten. Dies wiederum hängt davon ab, was das Ziel ist, das für die Befragung definiert wurde. Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über mögliche Fragetypen:

Einfachauswahl

Die Einfachauswahl stellt die einfachste aller Fragemöglichkeiten dar: Die befragte Person kann nur eine einzige von mehreren vorgegebenen Antworten auswählen. Voraussetzung dafür ist, dass die Frage tatsächlich eindeutig zu beantworten ist.


Beispiel: Haben Sie schon einmal unser Produkt gekauft?

Dropdown-Feld

Auch beim Dropdown-Feld kann der Teilnehmer einer Kundenbefragung nur eine Antwort auswählen. Allerdings muss er dafür die Antworten ausklappen. Das Dropdown-Feld wird üblicherweise dann verwendet, wenn die Liste etwas länger ist, zum Beispiel bei der Frage nach dem Bundesland des Wohnsitzes des Befragten. Auf diese Weise lässt sich nämlich Platz sparen und der Fragebogen macht einen übersichtlicheren Eindruck.

Für längere Listen, bei denen die Antwort nicht von vorneherein klar ist, ist dieser Fragetyp allerdings nicht empfehlenswert. Wenn ein Nutzer erst lange scrollen muss, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass er der Einfachheit halber eine der oberen Antworten auswählt. Dadurch wird das Ergebnis verfälscht.


Beispiel: In welchem Bundesland wohnen Sie?

Mehrfachauswahl

Der Fragetyp Mehrfachauswahl bietet dem Befragten die Möglichkeit, mehrere Antworten auszuwählen. Ob es unbegrenzt viele oder nur eine bestimmte Anzahl sind, wird vorab vom Ersteller des Fragebogens festgelegt.


Beispiel: In welchem der folgenden Shops haben Sie unser Produkt schon einmal gekauft?

Texteingabe

Die Texteingabe wird für offene Fragen verwendet, bei denen die Antwortmöglichkeiten nicht vorgegeben sind. Bei vielen Umfragen wird mit einer Abschlussfrage à la „Haben Sie noch weitere Anregungen für uns?“ gearbeitet. Aber auch zu einem früheren Zeitpunkt kann dieser Fragetyp wertvolle Anregungen in einer Kundenbefragung liefern. Durch die Größe des Textfeldes und die Begrenzung der Zeichenzahl kann der Umfang der Antworten gut gelenkt werden.


Beispiel: Welche Informationen vermissen Sie auf unserer Produkt-Website?

Matrixfrage

Bei einer Fragen-Matrix werden verschiedene Fragen nach demselben Schema beantwortet. Dieser Fragetyp wird bei Kundenbefragungen oft verwendet, um beispielsweise das Ausmaß der Zufriedenheit verschiedener Aspekte auf einer Skala abzufragen. Eine einzelne dieser Fragen heißt Matrixfrage. Der Vorteil dieser Methodik besteht in der Zeitersparnis für die Befragten, da diese sich nicht bei jeder Frage auf einen neuen Fragetyp einstellen müssen.

Ein Sonderfall ist die sog. Doppelmatrix, bei der pro Matrixfrage zwei Antworten gleichzeitig abgefragt werden.


Beispiel: Wie zufrieden sind Sie mit dem Preis unseres Produkts?

Fazit: Passende Fragetypen auswählen

Es gibt viele unterschiedliche Fragetypen. Man sollte allerdings beachten, dass zu viel Wechsel in den Fragetypen anstrengend für die Befragten ist und die Motivation schwächen kann. Trotzdem ist es wichtig, alle Fragetypen zu kennen, um die jeweils passenden für seine Kundenbefragung auswählen zu können. Eine gelungene Mischung aus mehreren Fragetypen, die aber nicht willkürlich erscheint, ist meistens die beste Lösung für alle Beteiligten.

Sie wünschen sich Unterstützung bei der Erstellung Ihres Fragebogens?

Lassen Sie sich von unseren Experten aus dem Bereich Market Research beraten!

Jetzt klicken & Kontakt aufnehmen!

Zurück

Auszug Kundenliste

weitere Referenzen »