Tipps: Das 360 Grad Feedback anwenden

Direkte Vorgesetzte, Kollegen, Kunden, Mitarbeiter und Selbsteinschätzung geben Feedback

Was ist ein 360°-Feedback?

Das 360°-Feedback ist ein Instrument der Personalentwicklung zur Messung der Führungsleistung von Fach- und Führungskräften. Die Bezeichnung "360°" bezieht sich auf die "Rundumsicht“, aus der der Feedbackempfänger betrachtet wird. Es erfolgt somit eine ganzheitliche Betrachtung der Leistungen der beurteilten Person (des Feedbacknehmers), da neben die Beurteilung durch den Vorgesetzten noch das Feedback von Kollegen auf gleicher Hierarchieebene sowie die Einschätzungen der untergeordneten Mitarbeiter der Zielperson gestellt wird. Ergänzt wird die Rundumsicht durch eine Selbsteinschätzung der Führungskraft, welche im Rahmen der Reflexion der Ergebnisse besonders hilfreich sein kann, und gelegentlich auch noch durch Kundenbeurteilungen. Im Gegensatz zum 360°-Feedback konzentriert sich ein „normales“ Führungskräfte-Feedback in aller Regel nur auf die Rückmeldungen der Mitarbeiter.

Ablauf eines 360° Feedbacks
Ablauf eines 360° Feedbacks

Wofür wird das 360° - Feedback eingesetzt?

Führungskräfte-Feedbacks oder auch die etwas umfassenderen 360°-Feedbacks sind interessante Instrumente, um speziell die leitenden Positionen eines Unternehmens zu beleuchten und diesen Hilfsmittel an die Hand zu geben, ihre Leistungen zu verbessern. Wiederholt angewendet, ergibt sich aus einem 360°-Feedback ein kontinuierlicher Prozess zur Verbesserung der Führungsleistung durch strukturiertes und qualifiziertes Feedback. Projekte dieser Art werden besonders gerne in Form von Online-Befragungen abgewickelt und von entsprechenden Software-Produkten unterstützt, die genau diese Beziehungen zwischen Führungskräften und Einfluss nehmenden Personen abbilden

Welche Aspekte können abgefragt werden?

Ein 360°-Feedback umfasst meist verschiedene Dimensionen der Beurteilung, die allerdings auch an die jeweilige Unternehmensstruktur und -kultur angepasst werden müssen. Abzufragende Aspekte zur Einstufung der Feedbacknehmer können zum Beispiel sein:

  • Kommunikationsfähigkeit / Informationssteuerung
  • Führungsstil / Führungskompetenz / Entscheidungsfähigkeit
  • Zusammenarbeit / Management
  • Kritik- und Konfliktverhalten
  • Fachkompetenz / Lernfähigkeit
  • Unternehmerisches / strategisches Denken
  • Innovationsstreben / Kreativität / Management von Veränderungen
  • Fähigkeit zur Delegation / Aufgabenüberwachung
  • Aufgaben- und Zielorientierung / Motivation
  • Produktivität / Leistungsorientierung / Ergebnisorientierung
  • Unterstützung / Weiterentwicklung der Mitarbeiter
  • Kundenorientierung / Internationalität
  • Verkörperung der Unternehmenskultur
  • Leidenschaft / Teamgeist

Wie wird das Feedback abgegeben?

Alle 360°-Feedbacks sind verschieden und keines besteht aus all den oben genannten Dimensionen. Es handelt sich vielmehr um die üblichen Themenbereiche, aus denen sich ein Unternehmen bzw. ein Forschungsdienstleister bedient, je nach der Schwerpunktsetzung des aktuellen Projekts. Jede der gewünschten Dimensionen wird anhand von ca. 4 bis 8 Items abgebildet, die sich auf den Feedbacknehmer beziehen. Diesen Statements können die Beurteiler auf einer Skala jeweils zustimmen oder sie können sie natürlich auch abgestuft ablehnen. Insgesamt handelt es sich normalerweise um ca. 40 bis 80 Statements, die ein Feedbackgeber beantworten muss.

Mal schnell ein 360° Feedback einholen mit Rog360

Logo Rogator Software Rog360

Die Abwicklung eines Führungskräfte- bzw. 360°-Feedbacks erfolgt aufgrund der erhöhten technischen Anforderungen in der Regel online über das Internet und mit entsprechender Software-Unterstützung. Mit der neuen Software Rog360 stellt die Rogator AG nun ein mächtiges Werkzeug zur effizienten Durchführung von 360°-Feedbacks zur Verfügung. Es richtet sich vor allem an größere Unternehmen und Konzerne, die die Effizienzvorteile der Software bei einer höheren Zahl von Feedbackempfängern nutzen wollen. Bei der Konzeption der Rog360-Software standen die folgenden Kriterien und Anforderungen im Fokus:

Jedes Feedback, egal welche Position, ist wichtig und trägt zur stetigen Verbesserung bei.
Jedes Feedback, egal welche Position, ist wichtig und trägt zur stetigen Verbesserung bei.

Effizienz

  • Vergleichsweise geringer Setup-Aufwand
  • Weitgehende Selbstbedienung durch HR-Abteilung sowie die Feedbacknehmer selbst
  • Stringenter Durchlauf mit weitgehend automatisierten Mailings
  • Automatisiertes Reporting direkt an die Feedbacknehmer
  • Alle Prozesse online

Flexibilität

  • Einsatz von beliebigen Feedbackinstrumenten bzw. Fragekatalogen
  • 100% kundenindividuelles Reporting
  • Zeitliche Freiheit: rollierendes/kontinuierliches vs. ad hoc Feedback
  • Weltweite Verfügbarkeit und Unterstützung mobiler Endgeräte

Internationalität

  • Oberfläche für Feedbacknehmer in mehreren Sprachen
  • Fragebögen und Reporting-Vorlagen in beliebig vielen Sprachen

Logik

  • Transparenter Ablauf mit ausreichendem Maß an Freiheitsgraden
  • Sinnvolle Eingriffs- und Steuerungsmöglichkeiten

 Datenschutz

  • Vollständige Gewährleistung der Anonymität der Feedbackgeber
  • Definition von Mindest- und Maximalzahlen an Feedbackgebern
  • Festlegen von Mindest-Auswertungsschwellen je Feedbackgeber-Gruppe

Fazit

Mit Rog360 stellen wir ein komfortables Instrument zur Verfügung, mit dem Sie alle Prozessschritte Ihres 360°-Feedbacks über eine einheitliche und moderne Benutzeroberfläche managen können. Die automatisierten Vorgänge nehmen Ihnen viel Arbeit ab. Auf Wunsch begleiten und beraten wir Sie in allen methodischen und prozessualen Fragen Ihres Feedbackprozesses und unterstützen Sie bei der Umsetzung einzelner oder aller Projektphasen in Ihrem Befragungsprojekt.

360 Grad Feedback anwenden – Leistungen von Rogator

Egal ob wir Ihr 360°- Feedback für Sie durchführen oder Sie es selber machen wollen – Bei Rogator sind Sie richtig.

Demo Rog360 oder Infos anfordern

Zurück

Auszug Kundenliste

weitere Referenzen »